Heute möchte ich Ihnen etwas an die Hand geben, womit Sie selbst versuchen können, bessere Laune zu bekommen.

Sorgen Sie dafür, dass Sie ungestört sind. Handy, Klingel ausschalten u.s.w.

- Stellen Sie sich einen Kurzzeitwecker auf 10 Minuten

- Nehmen Sie die "Chefpose" ein, indem Sie sich zurücklehnen und die Füße höher als den Oberkörper lagern

- Schließen Sie die Augen

- Verbleiben Sie 10 Minuten in dieser Position

Aus der Hirnforschung wurde diese Übung in ihrer Wirkung belegt. Sie hat laut Forscher genau so einen

Effekt, als wenn Sie sich mit Tavor dopen würden. Also, warum zur Pille greifen, wenn es auch anders geht.

Noch effektiver wird die Übung, wenn Sie sich einen Stift zwischen die Zähne klemmen. Nein, das ist kein Witz!

Auch hier belegt die Hirnforschung, dass sich der Gemütszustand verbessert, indem man das Gehirn, welches eigentlich

Negativ gestimmt ist und die Mundwinkel demnach nach unten hängen müssten, durch den Stift im Mund aber automatisch nach

oben gehen. Ergo wird das Hirn überlistet. Neue Verknüpfungen bilden sich und der Gemütszustand kann sich verbessern.

Also gute Laune mit "doppeltem Boden".

 

Go To Top