fotolia Datei: #40786066 | Urheber: Pixxs,  fotolia Datei: #36881523 | Urheber: contrastwerkstatt.  fotolia Datei: #74125212 |  Urheber: sudok1,
fotolia Datei: #42708714 | Urheber: lunaundmo, fotolia Datei: #89132796 | Urheber: foto_tech, fotolia Datei: #81902890 | Urheber: alphaspirit

 

Heilpraktikerin/Psychotherapie - Hypnosetherapeutin - Birgitt Schäfer

  Unbegründete Ängste vor Situationen, Tätigkeiten, Dingen oder Orten?


  • Sie möchten anstatt mit der Bahn zu fahren, entspannt fliegen?
  • Sie waren lange nicht beim Zahnarzt oder haben Angst vor einer Spritze?
  • Eine OP oder MRT steht an, aber Sie können die Enge nicht ertragen oder kein Blut sehen?
  • Sie haben Existenzängste und können sich deshalb nicht mehr konzentrieren?
  • Sie haben Prüfungsangst mit Blockaden oder können keine Vorträge halten?
  • Haben Angst vor Spinnen, Hunden oder anderen Tieren?
  • Bei Gewitter  oder Dunkelheit werden Sie panisch?Sie vermeiden die Fahrt durch den Tunnel?
  • Statt den Fahrstuhl benutzen laufen Sie lieber in das 20. Stockwerk. Anstatt die Leiter hochzusteigen müssen Sie immer jemand bitten, der das für sie tut? Sie meiden alles, das mit Höhe zu tun hat: Wie Aussichtstürme oder Fahrten in der Gondel oder Lift?

 

Dann sind sie hier richtig! --- Hypnose könnte auch ihr Weg sein

 

Erfahrungswerte

Meine langjährige Erfahrung zeigt, dass 83% meiner Klienten nach unserer Zusammenarbeit entspannter sind und ihren Alltag wieder bewältigen können. Hypnose kann effektiv sein bei kurzer Behandlungsdauer. Sie hat erfahrungsgemäß bei diesen Störungen eine signifikante Verhaltensweise erreicht!

Ca. 80% meiner Klienten kommen mit unbegründeten Ängsten, Phobien teilweise mit Panikattacken, zu mir.  Deshalb habe ich mich aufgrund meiner Praxiserfahrung und vieler Fortbildungen dazu entschieden, mich auf Ängste zu spezialisieren.

Ich war in meiner Kindheit selbst ein „Angsthase“ in vielen Kategorien: Bspl.: Ich litt unter Zahnarztangst (war durchaus berechtigt !), ich hatte Angst in den dunklen Keller zu gehen oder bei Gewitter alleine zu sein. Heute macht mir das alles nichts mehr aus.

Normal begründete Ängste sind sehr wichtig, um unser Leben vor Gefahren zu schützen (Damit Sie z.B. bei einer Autopanne nicht einfach Kopflos über die Autobahn laufen würden).

Innerer Druck und Unnverständnis der Mitmenschen

Die unbegründeten Ängste sind die, die ihr Leben sehr einschränken und Sie deshalb an Lebensqualität verlieren, weil Sie sich immer weiter einschränken. Wenn Sie vielleicht aus Angst nicht rechtzeitig flüchten zu können oder sich evtl. Erbrechen zu müssen, das Kino oder eine Veranstaltung früher verlassen oder nicht mehr besuchen. Oder wenn Sie wegen Ihrer Panikattacken das Urlaubsziel mit dem Auto bereisen, egal wie lange Sie dafür brauchen, dann ist das alles sehr belastend und verursacht noch zusätzlichen Druck.

Auch für die Partnerschaft, Familie oder Freunde ist es meist nicht nachvollziehbar, wenn jemand an unbegründeten Ängsten leidet und sich dadurch einschränkt. Dann fallen oft Sätze wie: „Stell dich nicht so an!“ oder „Wie kann man sich davor nur fürchten?“ Die Mitmenschen können sich bei Betroffenen nur schlecht oder gar nicht in seine Angststörung und dem damit verbunden Vermeidungsverhalten hineinversetzten. Desto länger diese besteht, desto mehr schränkt er/sie sich ein und leidet, da er/sie immer wieder auf das Unverständnis der anderen stößt.

Die meisten Angstklienten wollen die Kontrolle behalten und können sich daher nur schwer in die Hände eines anderen „Lenkers“ begeben. Denn dort können Sie nicht selbstbestimmen, wenn Sie anhalten oder aussteigen wollen. Die Klienten denken immer, nicht rechtzeitig Flüchten zu können, wenn sie z.B. im Kino, in der Oper oder einem Konzert etc. mitten in der Menschenmasse sitzen müssen.

Symptome der Angst

Die Symptome des Angstklienten gehen über Herzrasen, Schweißausbrüche, Zittern und Übelkeit bis hin zur Flucht. Beispielsweise aus dem Kaufhaus, der Arztpraxis oder es wird ein längerer Weg in Kauf genommen, um evtl. einen Tunnel zu umfahren.
Noch schlimmer sind ungegründete Ängste gekoppelt mit Panikattacken: Die Symptome sind wie bei der Angst, nur um ein Vielfaches heftiger. Der Klient denkt, dass er stirbt. So eine Attacke kann zwischen 10-30 Minuten andauern und sich am Tag mehrmals wiederholen.

Da die Symptome auch Differenzialdiagnostisch mit anderen Krankheiten einhergehen können, sollten sie auf jeden Fall erst einmal einen Arzt konsultieren, um andere Krankheiten auszuschließen.

Die Muster sind immer die gleichen. Meist werden Situationen, wo schon mal die unbegründete Angst oder Panikattacke kam, in Zukunft gemieden - denn es könnte sich wiederholen und so wird der Kreis der Beweglichkeit immer kleiner.

Woher kommt die Angst?

Die Entstehung der verschiedenen Angstphobien kommen meist aus der Kindheit, Jugend oder aus einer negativen Situation heraus (Bspl.: Sie wurden Jahrelang betrogen und beim nächsten Partner, der ganz anders ist als der Ex war, untersellen Sie ihm vielleicht Untreue, obwohl er Sie niemals hintergehen würde).
Ein Ereignis, dass das Unbewusste meist verdrängt hat, sorgt aber weiterhin dafür, sich bei der nächsten unbegründeten Angstsituation immer weiter einzuschränken. Egal ob im Beruf oder in der Freizeit.
Die unbegründeten Ängste sind fast genauso weit verbreitet wie Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes-Mellitus, dennoch denkt der Angst-Klient er sei ein „Exot“ und schämt sich dafür.


Lesen Sie weitere Informationen über Entspannt durch Hypnose auf den nächsten Seiten, die vielleicht noch offene Fragen klären können. Ansonsten sprechen Sie mich an!

Über Ihren Anruf würde ich mich freuen!

.

       
Mit Zielsetzung zum Langzeiterfolg...



Go To Top